1. Hallo liebe Besucherin, hallo lieber Besucher, herzlich willkommen bei hertha-chat.de.

    Auch als nicht angemeldetes Mitglied im Forum können Sie recht viele Funktionen des Forums nutzen. Schauen Sie sich um und entscheiden Sie selbst, ob Sie als Besucher oder als Mitglied im Forum tätig sein möchten.

    Sollte dies Ihr erster Besuch bei uns im Forum sein, finden Sie eine Bedienungsanleitung in der Hilfe. Möchten Sie alle Funktionen des Forums nutzen, ist dafür eine unkomplizierte Registrierung erforderlich, die einfach und schnell erledigt ist. Weitere Hinweise zur Nutzung des Forums finden Sie in unseren Community-Regeln.

    Wenn Sie eine Vollansicht des Forums bevorzugen wählen Sie in der Style Auswahl HC 2014 (fluid), dann erscheint das Forum der gesamten Bildschirmbreite.
    Information ausblenden

Raus aus dem Olympiastadion

Dieses Thema im Forum "Stadion und Organisation" wurde erstellt von magix, 18. September 2008.

  1. gesamter Artikel...
     
  2. Eine Idee die Sinn macht. Wer auch nur einmal in einem reinen Fußballstadion ein Spiel erlebt hat weiß was uns da im Oly entgeht.
    Ob die Umsetzung, sprich Finanzierung dieses Mammutobjekts mit den aktuellen Vereinsvertretern möglich ist, wage ich erst mal zu bezweifeln.
    Es sei denn wir finden einen gelangweilten Russenmulti der von seiner Puschkin-Lemon-Arena träumt.
     
  3. Findest Du?

    Achja Du hast bestimmt nur Oranienburg gelesen :)

    Also ich halte von solchen Gedanken gar nichts. Hertha gehört ins Oly. Die blaue Laufbahn ist nicht der Grund dass das Stadion nicht ausgelastet ist.
     
  4. Lass mich doch mal an deinem Wissensvorsprung teilhaben. Was ist der Grund?
     
  5. Das grüne in der Mitte und die darauf stattfindende Interaktion.
     
  6. *lach* das Stadion wird kleiner nur so um 60 000 wie um Gottes willen wollen die so die Auslastung steigern ????
     
  7. richtig und natürlich das Image des Vereins der gut weiß durch Skandälchen auf sich aufmerkam zu machen.
     
  8. Wenn mal eine zeitlang richtig guter Fussball geboten würde, würde die Auslastung auch erheblich gesteigert werden. Nur ein anderes Stadion möglichst noch mit erhöhten Eintrittspreisen, weil das Stadion ja refinanziert werden muß, wird beim Durchschnitt der Zuschauerzahlen wohl nichts bringen.
     
  9. Vollkommen richtig. Wir sollten stolz darauf sein, dass wir als einziger Club KEIN 0815-Fertigteile-Beton-Stadion haben, sondern in einer Kathedrale des Fußballs spielen dürfen.

    Zumal in Berlin auch eine "reines" Fußballstadion nicht ausgelastet ist, wenn die Leistung nicht stimmt. Seht Euch doch die Zuschauerzahlen aus der Champions-League-Zeit an - dann wisst ihr, wo das Problem liegt.

    Nämlich - wie immer - aufm Platz.

    PRO OLYMPIASTADION!
     

  10. Leute seid mir nicht böse,
    ich finde es total bescheuert,
    ein so geiles Stadion
    gegen ein neues ein zu tauschen.
    Hertha Fans sollten im Grunde sehr stolz auf das Stadion sein wo seid Jahrzenten
    Geile Spiele und vor allen immer eine geile Stimmung herrscht
    Glaubt ihr im Ernst wenn wirklich ein neues Stadion
    Mit dem Sponsor Namen DB ( ist nur ein Beispiel ) mehr Zuschauer bringt???
    Der Schuss kann gewaltig nach hinten los gehen
    Denke mal das sehr viele Hertha Fans und damit meine ich die mit ihren Kids
    Immer erscheinen meiner Meinung sind
    Meine Meinung Finger weg vom Olympiastadion es gehört euch den Hertha Fans auf Lebenszeiten!!!
     



  11. Danke für die Info
    Wäre echt schade wenn Hertha aus dem Olympiastadion geht
    Wie gesagt bei einem neuen Stadion ist nicht gesagt ob es bei allen Hertha Fans ankommen wird
    Immerhin schreibt das Kult Olympiastadion eine langjährige Geschichte die Generationen vorweist
    Im diesen Sinne wünsche und Drücke ich alle Daumen das Hertha im Olympiastadion bleibt !!!
     
  12. Von der Idee eines Stadionneubaus halte ich überhaupt nichts. Auch für mich gehört Hertha ins Olympiastadion. Und wenn man die Auslastung erhöhen möchte, muß man an der Attraktivität der Mannschaft und der Art wie Fußball gespielt wird arbeiten. Gurkenkicks und Mittelklasse auf ewig füllen nicht das genialste Stadion der Welt, da können die bauen bis der Arzt kommt. Die Art, wie Spiele entschieden werden, wie Erfolge zelebriert werden - das füllt Stadien oder lässt sie eben leer stehen. Es gibt keinen genaueren Indikator für Erfolg als eben die Auslastung des Stadions und er passt bei Hertha ganz genau. Für mittelklassige Fußballspiele ist eben auch das Stadion nur gut zur Hälfte ausgelastet.

    Steigert man sich in der Liga und in internationalen Wettbewerben, wird dies auch in der Stadionauslastung abzulesen sein.

    Und ein Ausweichen ins Land Brandenburg halte ich für einen äußerst üblen Witz.
     
  13. So schön und traditionsbehaftet das Oly auch ist, es ist kein Fußballstadion und wird auch nie eines werden. Neubau auf dem Maifeld mit ca.40-50tsd. Plätzen, und wenn die Hütte brennt Umzug ins große Stadion das wäre mein Vorschlag.
     
  14. Aber ein ganz, ganz übler.
     
  15. Als Freund des englischen Fussballs habe ich schon seit frühester Kindheit natürlich auch die alten, klassischen Fussballstadien der Insel bewundert.
    So gesehen befürworte ich auf jeden Fall und immer für die Sportart Fussball auch ein reines Fussballstadion.
    Natürlich ist das Oly seit Beginn der Bundesliga und zumindest während unserer Anwesenheit dort, die Heimat von Hertha geworden aber wer rein auf Tradition setzt darf auch die Plumpe an der Behmstrasse nicht vergessen, übrigens ein reines Fussballstadion mit 2 großen Hintertortribünen (Zauberberg und Uhrenberg) von denen das aus zigfachen Kehlen ertönte "Ha Ho He Hertha BSC" bis weit in den Wedding schallte.
    Könnte man also beides gegeneinander aufwiegen, wobei natürlich die meisten Herthafans die Plumpe als Besucher nicht mehr kennen dürften und somit einzig und allein das Oly sich als Heimat und Spielstätte von Hertha in den blau-weissen Köpfen verwurzelt hat.
    Vorteil Olympiastadion!
    Zumal die Riesenschüssel natürlich erst zur WM 06 mit Millionen saniert wurde aber sich eigentlich bis auf des Dach, nichts wesentliches für die Herthafans verändert bzw. verbessert hat.
    Ein Stadionneubau für Hertha wurde auch damals schon diskutiert aber um das Oly zu retten setzte man letztendlich auf Sanierung mit denkmalschutzgerechten Auflagen und natürlich auf Hertha als den Hauptmieter.
    Zuschauer hat es nicht mehr gebracht...
    liegt aber nicht nur am Stadion, dafür ist Berlin eben doch ein wenig anders als der Rest der Buli-Städte in Deutschland.

    Zu diesem Thema gab es übrigens bereits eine Diskussion hier im Forum.
    Ich persönlich mag das Olympiastadion, es gefällt mir gut und die Historie dieser beeindruckenden, geschichtsträchtigen Arene ist wirklich an jeder Ecke zu spüren...
    aber ich votiere auch für ein reines Fussballstadion weil einfach die Athmosphäre, der Komfort und die Sichtverhältnisse für den Zuschauer wesentlich besser sind.
    Verkehrsgünstig angelegt, mit grosszügigem Parkraum für Auswärtige Fans und Zugang vom herrvorragend ausgebauten Berliner Nahverkehrssystem da gibt es bestimmt einige Standorte in Berlin, die dafür geeignet sind.
    Es gut wenn man in Berlin darüber nachdenkt...
    zumal auch die wirtschaftlichen Interessen des Vereins einen neuen Aspekt erhalten würden.

    Für mich hat die Plumpe die gleiche historische und traditionelle Bedeutung für Hertha wie das Olympiastadion und somit würde ich auch einen Neubau der Plumpe befürworten aber bitte nicht neudeutsch als Plumpe-Arena und schon gar nicht irgendwo in Brandenburg!
     
  16. In der Sonntagsausgabe der MoPo wurden unter der Schlagzeile "Des Volkes Stimme" Lesermeinungen zu dem Thema abgedruckt. Ich hab sie mal im Blätterwald hinterlegt.
     
  17. Nachdem sich schon vor wenigen Tagen Arne zu dem Thema geäußert hat kommen nun auch ehemalige Manager zu Wort und geben ihren Senf ab. Ich glaube immer noch dass das Thema bewußt in den Medien lanciert wurde um das Umfeld auf das Thema zu sensibilisieren. Nee Nee das Thema sollte der Nachfolge von DH gehören, wenn überhaupt, denn eine Notwendigkeit zu einem neuen Stadion sehe ich bis heute nicht.
    Endlich mal kontinuierlich, erfolgreich spielen, die Skandälchen in den Medien sein lassen und schon klappt das auch mit einem ausverkauften Oly. Die Infrastruktur und das Potential ist da, an dem Image und der Kickerei liegt es. Nicht mehr und nicht weniger.
     
  18. Ehrlich gesagt, kann ich die neue Diskussion auch nicht so ganz nachvollziehen.
    Sicherlich wäre der ehemalige Flughafen Tempelhof wesentlich zentraler, aber ich kann mir vorstellen, dass die Anwohner den zu erwartenden Lärmpegel eher skeptisch entgegen sehen und es wohl zu Bürgerinitiativen gegen einen Stadionbau kommen wird. Was die Sache um Jahre verzögern würde.
    Auch glaube ich nicht dass sich die Massen Richtung Oranienburg oder Dreilinden aufmachen werden, selbst wenn die öffentlichen Verkehrsmittel dahingehend ausgebaut werden würden.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden