1. Hallo liebe Besucherin, hallo lieber Besucher, herzlich willkommen bei hertha-chat.de.

    Auch als nicht angemeldetes Mitglied im Forum können Sie recht viele Funktionen des Forums nutzen. Schauen Sie sich um und entscheiden Sie selbst, ob Sie als Besucher oder als Mitglied im Forum tätig sein möchten.

    Sollte dies Ihr erster Besuch bei uns im Forum sein, finden Sie eine Bedienungsanleitung in der Hilfe. Möchten Sie alle Funktionen des Forums nutzen, ist dafür eine unkomplizierte Registrierung erforderlich, die einfach und schnell erledigt ist. Weitere Hinweise zur Nutzung des Forums finden Sie in unseren Community-Regeln.

    Wenn Sie eine Vollansicht des Forums bevorzugen wählen Sie in der Style Auswahl HC 2014 (fluid), dann erscheint das Forum der gesamten Bildschirmbreite.
    Information ausblenden

Marcelinho

Dieses Thema im Forum "Ehemalige Spieler/Trainer von Hertha BSC" wurde erstellt von Alexander, 27. Juli 2001.

  1. hat Marcelinho bei Hertha II eigentlich Vertrag für die 2.Liga?
    vielleicht spielt er ja dann mit Madlung und Dejagah nächste Saison wieder bei Hertha I [​IMG]
     
  2. Das meinst du aber nicht im ernst, oder?

    Es geht sehr wohl um @DaMaM und auch um mich, wobei die Namen Marcelinho und Bastürk eher eine on-topic-Rolle spielen.:rolleyes:

    Ja ja, ich bin auch , meiner Meinung nach, der Objektivste. Aber so kann man keine vernünftige Diskussion führen.

    Also, ich sage:
    Und dazu sage ich: Lieber Joe N, du bist genauso subjektiv. Wollen wir ein bisschen über Götz reden? :D ;)
     
  3. Lass gut sein, @Herthamos. Ihr braucht euch nicht andauernd gegenseitig verteidigen. In der Programmiersprache nennt man das glaube ich Endlosschleife. ;)
    @DaMaM und Du, ihr seid eben ganz dicke Kumpels. Und echte Kumpels halten eben zusammen [​IMG].

    Dazu ist Bastürk ein Nichtskönner und Marcello der genialste Spieler überhaupt, ohne Starallüren und sonstige Hirngespinste, der bis ans Ende ohne Einschränkungen sein Äußerstes für Hertha gegeben hat und dem man dann auch gefälligst alles zugestehen muss, oder vielmehr "hätte müssen". Besser? ;)
     
  4. Diese Meldung ist vom 11.1.2006, also gut 1 1/2 Jahre vor Vertragsende bei Marcelo. Nach meiner Kenntnis wird in etwa zu diesem Zeitpunkt üblicherweise angefangen, über Verlängerungen zu reden. Als Beleg, daß Hoeness generell nicht reden wollte, taugt dieses Beispiel deshalb nicht.

    NÖ. Zu dem o.g. Zeitpunkt wollte er nicht, Du hattest das aber generell abgestritten.

    Hat er ja auch gemacht, es kommt aber wieder auf den Zeitpunkt an.

    ok, kann man so sehen

    dann hätte er ja seinen Rauswurf provoziert. :-(( Paßt eigentlich nicht zu seinem fast reumütigen Verhalten nach der verspäteten Rückkehr. Ein gutes Arbeitszeugnis für den nächsten Verein wäre das wohl auch nicht gerade gewesen.

    ich neige eher zu D) Marcelo hat seine Rolle als Ausnahmespieler zu wörtlich genommen und sich wieder einmal einen Ausnahmeurlaub genehmigt. Die Reaktionen hatte er nicht so eingeschätzt, war ja schon des öfteren gut gegangen.



    mag ein Grund sein, halte ich aber nicht für den alleinigen

    Hat Hoeness zwischen Januar und Juli 2006 nie mit dem Manager oder Marcelo über eine Verlängerung gesprochen? Ich weiß es nicht, woher willst Du das wissen? Und außerdem ist es doch wohl dem Manager überlassen, wann er bei noch über einem Jahr Laufzeit über neue Verträge redet.

    Fazit: Es ging mir bei Deinen Bemerkungen allein darum, darauf hinzuweisen, daß man nicht so salopp mit dem Fakten- oder Tatsachenbegriff umgehen sollte. Wir alle werden doch nur Bruchteile von dem erfahren, was hinter verschlossenen Türen wirklich abläuft. Also bleibt nur die Interpretation von Verhaltensweisen und Sekundärquellen, ein wahrhaft brüchiges Fundament.
     
  5. Sehr guter Beitrag NBH!

    Respekt
     
  6. Respekt wofür ?
     
    Der alte Mann am Meer gefällt das.
  7. Hurraaaa! Marcelinho ist zurück!
     
  8. “üblicherweise” mag es generell bei richtigen Managern so sein. Spezifisch aber sieht es beim Fall Hoeneß/Marcelinho anders aus. Sein Vertrag ist das erste Mal ganz früh und vorzeitig verlängert worden und zwar auf eigene Initiative des Spielers. Damals war DH ganz froh drüber, dass Marcelinho so früh verhandeln wollte. Es ist also leicht nachzuvollziehen, dass Marcelo wieder die Initiativ ergriffen hat und Verhandlungsbereitschaft signalisierte. Nur, diesmal war DH unwillig. Und nun definiere es wie du willst, Tatsache ist, dass DH die Verhandlungen nicht aufgenommen hat und Tatsache ist auch, dass Marcelinho erst dann angefing, über andere Vereine zu reden und auch darüber, 2007 vielleicht selbst nicht verlängern zu wollen, nachdem DH den Wunsch Marcelinhos zur frühzeitigen Vertragsverhandlung ablehnte. Und diese Taktik kann man Marcelinho kaum vorwerfen.

    Winter 2002:
    http://www.fussballdaten.de/news/569/


    Sommer 2006:
    [U][U][U]http://www.kicker.de/fussball/bundesliga/startseite/artikel/350572/[/U][/U][/U]

    So, und jetzt weißt du es auch.

    Nicht ganz. Sein Rauswurf war aber tatsächlich schon vorprogramiert:

    [U][URL="http://www.netzeitung.de/sport/bundesliga/422602.html"][U]http://www.netzeitung.de/sport/bundesliga/422602.html[/U][/URL][/U]

    Glaube ich kaum:
    http://www.netzeitung.de/sport/bundesliga/420576.html

    Es ging also schon um einen möglichen Vereinswechsel und nicht mehr um eine gewöhnliche Urlaubsverlängerung.



    Wie du siehst, muss man nicht spekulieren, was hinter verschlossenen Türen passierte, da vieles ziemlich offen-sichtlich war.
     
  9. :D
     
  10. Marcelinho hat heute gegen Dortmund verloren, vielleicht klappts ja mit dem Comeback.... ;)
     
  11. Da hast Du Dir ja einige Arbeit gemacht, Respekt. Sieht wirklich so aus, als wenn vor dem Sommer gar nichts von Herthaseite aus passiert wäre. In Deinem Link aus dem Kicker steht aber auch:
    Der Link mit "Hoeneß: Wir brauchen Marcelinho nicht" ist mE nicht so tauglich da er vom 13. Juli 2006 ist und da der Urlaubsärger über Marcelo ja schon überkochte. Kann aber durchaus sein, daß man wirklich allein auf Bastürk setzen wollte. Das wäre zumindest im Rückblick ein klarer Fehler gewesen.

    Ich will mich jetzt nicht in die Gedankengänge von Hoeneß einklinken, aber die Verlängerung zum damaligen Zeitpunkt erschien mir schon sehr überlegenswert. Marcelo hatte eine eher schwache Saison hinter sich, war 31 Jahre alt (bei Vertragsende 32) und hätte wohl mindestens 2 oder 3 Jahre verlängern wollen. Und das vermutlich zu den Bezügen, die seiner Leistung angemessen wären. Da hätte ich auch nicht in der Haut von Hoeneß stecken mögen, denn die Risiken sind klar ersichtlich. Marcelo hat ihnen vielleicht mit seiner Urlaubsverlängerung die Entscheidung abgenommen und damit auch das erhoffte Argument für die Öffentlichkeit geliefert.
     
  12. Also euer Heraussuchen, Aufdröseln und jeweiliges Bewerten von Zitaten und Artikeln in aller Ehren, @Herthamos und NBH, aber bitte, NBH, was haste dir denn dabei gedacht:

    Hä? Also erstens war die Saison ja immernoch, zumindest an Toren und Vorlagen gemessen, nun nicht so schlecht. Vielleicht, wenn man Marcelinhos dauerhaft lustloses Traben übers Feld allein beurteilen will. Aber wer, bitte schön und zweitens, ist denn daran Schuld gewesen? Einzig und allein dieser Stümper Götz. Ich weiß nicht, wie man das anders sehen kann. Götz allein hat Marcelinho bei Hertha- und wahrscheinlich gar insgesamt, betrachtet man seine Leistungen derzeit bei Wolfsburg und davor in Dingsdaspor- schlichtweg zugrundegerichtet.

    Auch deinem Argument das Alter und eine entsprechende Laufzeit bis ins 35. Lebensjahr kann ich nicht nachvollziehen. Ist es denn nicht ausschließlich die Leistung, die entscheidet?
    Womit wir wieder beim Punkt wären. Wäre Götz nicht gewesen, bzw. hätte man seinem schwachsinnigen Gewurstel rechtzeitig ein Ende bereitet, könnte und würde Marcelinho heute und noch die nächsten Jahre Hertha viel Freude bereiten und den Anschluß dauerhaft an die Spitzengruppe halten.
     
  13. was wäre wenn!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Das sind doch alles Spekulationen. Macht euch endlich mal klar, dass er nicht mehr bei Hertha ist und auch nicht mehr kommt.

    Jeder von euch hat ein bisschen Recht. Götz/DH sind genauso schuldig wegen Marcello wie er selbst!!!!!!!!!!!

    Ganz nebenbei lass mal Wolfsburg (was ich zwar nicht glaube) abgsteigen.

    Was ist dann mit ihm und seiner soooooooo großen Liebe zu Wolfsburg????

    Die Leistung von ihm in den letzten beiden Spielen waren auch nicht gerade
    der Knaller
     
  14. hast Du die Spiele gesehen?
    was heisst bei Dir "nicht gerade der Knaller"?
     
  15. Nein, ist es eben nicht allein. Ein Manager muß sich gerade bei einem Spieler im fortgeschrittenen Lebensalter sehr wohl Gedanken über dessen vermutliche Weiterentwicklung machen. Dabei kann man natürlich zu unterschiedlichen Einschätzungen kommen. Erinnert sei dabei zB auch an Arsenal, die Spielern über 30 nur noch Einjahresverträge geben. Warum wohl?

    Diese Deine Einschätzung muß man wohl nicht unbedingt teilen :D
     
  16. Ja, ich habe die Spiele gesehene (Arena,die Spiele werden ja wiederholt).
    Na willst mir doch wohl nicht sagen, dass sein Spiel gegen Dortmund und gegen Wolfsburg überragend waren!!!!!!!!!!!!!

    Das meinte ich mit den letzten Spielen.
     
  17. Also mir wäre schon lieb gewesen, wenn Götz und Hoeneß sich genau diese Frage vor ihrer gemeinsamen Demontage von Marcelo im Laufe der Saison gestellt hätten. Das Durchdenken von Aktion und Reaktion, von Ursache und Wirkung gehört eigentlich zur Basis im Vorfeld eines vernünftigen menschlichen Handelns.

    Spätestens seit der Niederlage in Pauli hätte ein einigermaßen fähiger Manager erkannt, daß nicht der "Einzelkämpfer" Marcelinho das Problem der Mannschaft ist, sondern die Unfähigkeit der Starlets in unserer Mannschaft, sich dem Spiel dieses Ausnahmekönners zuzuordnen oder sogar unterzuordnen, und daß es an einem Trainer fehlt, der diese Starlets davon überzeugt oder dazu zwingt. Mit nur einem einzigen Spieler desselben Kampfgeistes und Spielvermögens mehr, wären wir in Pauli als Sieger vom Platz marschiert.

    Statt dessen gab es im Nachhinein Dresche für Marcelinho wegen einer vergebenen Chance und die sippenhaftnahe Hausaufgabe für alle Spieler, einen Aufsatz zu schreiben über die Bedeutung Herthas für den Einzelnen. Selbst ein Laienpädagoge hätte um die Wirkung dieser Forderung bei den Spielern gewußt. Die Arschkriecherei feierte Triumphe, und der stille Protest durch Verweigerung wurde erst gemaßregelt, zumindest öffentlich, und dann doch unter den Tisch gekehrt.

    Dümmer und fataler kann man einen Mannschaft nicht endgültig in ihre Einzelteile zerlegen.



    Das Übel nahm zwangsläufig seinen Lauf. Statt der Mannschaft nun endlich ein Spielsystem zu geben, in der Marcelo Lenker und Leiter eines eingebundenen gesamtmannschaftlichen Spiels ist, erlebten wir 10 Einzelkämpfer, die sich maximal dann zu Grüppchen fanden, wenn es um Intrigen und Schuldzuweisungen ging. Hertha als mannschaftliche Verpflichtung gab es ja selbst bei den fleißigen Aufsatzschreibern nicht. 90 Minuten Bestandsdenken des Einzelnen führte nur deshalb nicht zum totalen Gau, weil es einen Marcelinho gab, der ein Siegdenken hatte und einen Pantelic, der sich beweisen wollte. Die Einzeldarstellung wurde zum Spielsystem erklärt. Und in solchen Fällen verlieren nicht die Antifußballer, sondern die Könner, denn bei einer solchen Spielweise werden die selbst von blinden Gegenspielern erkannt und können dann wie bei einer Wolfsjagd zerfleischt werden.



    Deshalb hätte Hoeneß das "was wäre wenn!!!!!!!!!!!!!!!!!" sehr genau bedenken müssen. Denn bei genügender Dienstfähigkeit an Hertha, wobei ich die Intelligenz nicht aussparen will, wären wir heute mit Marcelinho in der Tabelle oben mit dabei. Und wäre Hoeneß wirklich der Baumeister, als den er sich gerne und immer wieder darstellt, dann wüßte er auch, wo die Baustellen der Hertha wirklich liegen.

    Denn die lagen zu der Zeit keineswegs bei Marcelinho und seinen Eskapaden. Die lagen


    - in der Unfähigkeit, Marcelinhos Können auf mannschaftliche Schultern zu nehmen

    - im Fehlen jeglicher Aufgabenverteilung entsprechend dem Können der Einzelspieler als Teil eines Mannschaftsspielplanes

    - in der fehlenden technische und taktische Schulung und Weiterentwicklung der Einzelspieler zu Fähigkeiten und Fertigkeiten im Dienst der Mannschaft

    - in der fehlenden Variabilität bei Standards entsprechend dem Können des Einzelnen

    - im Fehlen eines Kapitäns, der auch durch fußballerisches Können und Kampfgeist seine Akzeptanz verdient hat.

    - im fehlenden Schaffen eines Gehaltsgefüges, das ja auch ein Hierarchiegefüge darstellt, bei dem allein die mannschaftliche Wichtigkeit eines Spielers und nicht die Sympathie der Chefetage entscheidend ist.

    - in der Beseitigung der Launen- und Eitelkeitenentscheidungen des Trainers als Maß der Nachwuchsförderung.

    Ist schon etwas vermessen, einigen Senilität vorzuwerfen oder Marcetalgie. Marcelo war einer unserer besten und erfolgreichsten Spieler der Vereinsgeschichte. Ihn zu thematisieren ist auch dann noch verständlich, wenn er nicht mehr unser Trikot trägt, vor allem dann, wenn sein Wechsel fern von jeder Normalität war.

    Das ist ja nun das unsinnigste Argument, das ich kenne. Folgte man dem, dann dürfte ein Spieler also nur seine Vereinszugehörigkeit dem Verein öffentlich attestieren, der der erste in der Laufbahn eines Spielers ist. Und demzufolge hättest du dann die Liebesbekundungen zu Hertha auch schon auspfeifen müssen. Ich wundere mich ja nun über die Gedankenwelt so einiger Herthafans seit Jahrzehnten nicht mehr, aber überrascht bin ich doch immer wieder, wozu die blau-weißen Gehirnzellen manchmal so fähig sind.

    Siehe @gazza.
     
  18. ach ja tatsächlich... :D
    ich kann mir zwar kaum vorstellen daß sich jemand freiwillig die Wiederholung von Bundesligaspielen der VW Fabriksmannschaft ansieht, aber bitte... warum nicht ;)
     
  19. Beitrag von "Der alte Mann am Meer"

    da ist ja nun echt scharf!!!!!!!!!!!!!!

    Mir so etwas vorwerfen, und selbst nur alles durch die anti Götz/DH Brille sehen.

    Im übrigen (solltest du meine anderen Beiträge gelesen haben) habe ich weder Marcellos Leistungen bei Hertha noch sonst im Großen und Ganzen in Frage gestellt.

    Aber langsam wird es allbern alles, aber nun wirklich alles der Führung von Hertha in die Schuhe zu schieben.

    Aber da spiegelt sich nun mal das gleiche Bild wie heute gegen Werder.
    Diese unheimlich bescheuerten und absolut danebenliegenden DH rausrufe.

    Aber kein Problem wenn der große König mal irgendwann weg ist (auch ich hoffe bald) findet ihr bestimmt noch jemand anderes (Torwarttrainer, Putzfrau) um sie für alles verantwortlich zu machen.

    Nicht, dass hier (wieder einmal) ein Missverständnis entsteht:

    1. Ich bin auch gegen DH
    2. Ich bin auch ein Fan von Marcello

    Aber hier trifft wieder folgendes:

    "Wenn man eine andere Meinung hat, wie viele von euch, hat man keine Ahnung"


    Aber trotzdem nischt für Ungut!!!!!!!!!!

    Ich respektiere auch deine Meinung und man will sich hier ja net streiten :) :) :)
     
  20. Mein Gott wenn ich hier das alles lese, was ich zum Teil mit meinem #1118 für eine Diskusion losgetreten habe. Ihr habt doch jetzt wirklich alle Eure Meinung zum Thema kundgetan. Reicht das denn jetzt noch nicht?
    Jeder hat nun mal seine Meinung zum Thema Marcelinho,ob sie dem einen paßt o. nicht.
     
    magix gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden