1. Hallo liebe Besucherin, hallo lieber Besucher, herzlich willkommen bei hertha-chat.de.

    Auch als nicht angemeldetes Mitglied im Forum können Sie recht viele Funktionen des Forums nutzen. Schauen Sie sich um und entscheiden Sie selbst, ob Sie als Besucher oder als Mitglied im Forum tätig sein möchten.

    Sollte dies Ihr erster Besuch bei uns im Forum sein, finden Sie eine Bedienungsanleitung in der Hilfe. Möchten Sie alle Funktionen des Forums nutzen, ist dafür eine unkomplizierte Registrierung erforderlich, die einfach und schnell erledigt ist. Weitere Hinweise zur Nutzung des Forums finden Sie in unseren Community-Regeln.

    Wenn Sie eine Vollansicht des Forums bevorzugen wählen Sie in der Style Auswahl HC 2014 (fluid), dann erscheint das Forum der gesamten Bildschirmbreite.
    Information ausblenden

Marcelinho

Dieses Thema im Forum "Ehemalige Spieler/Trainer von Hertha BSC" wurde erstellt von Alexander, 27. Juli 2001.

  1. Kommt zwar im kommenden Newsletter aber zukünftig kann man für derlei Beiträge mal auf [​IMG] klicken. Der Schreiber erhält dann eine dementsprechende Info in seinem Profil. Wozu das ganze steht dann im Newsletter aber zuerst muss hier alles fertig sein :)
     
  2. @NBH...ein guter Beitrag, wovon vieles zutrifft...TROTZDEM hätte ich Marcelinho gerne wieder, selbst in den Phasen wo er lustlos war, war er immer noch brauchbarer als so manche lustvolle Spieler von uns. Das unser Spiel nur auf ihn zugeschnitten war kreide ich aber auch den anderen Mitspieler zu. Was er in seinem Privatleben macht oder gemacht hat, interessiert mich da nur sekundär. In Wolfsburg ist das sicher einfacher, ich glaub, da gibt es keine Disco's?!*gg*
     

  3. aber kostenlose Puffbesuche mit dem VW Betriebsrat und einigen anderen Herren.... :D
     
  4. Das schon (weshalb mir die Stadt wieder sympathisch ist*g*), aber Marcello ist doch verheiratet*g*
     
  5. Gleich von vornherein, es wird jetzt heftig, und ich habe keine Lust auf verschleiernde Smiley-Verlogenheit.

    NBH, du bist hier seit etwas über einem Jahr registriert, statistisch schreibst du hier rund einen halben Beitrag pro Tag. Das ist als reine Tatsache sicher schön für das Forum. Aber so ist es eben mit Tatsachen, sie sind eigentlich neutral und werden erst in ihrem wertenden Gebrauch zu einer Meinung.

    Genauso verhält es sich mit der Tatsache des "hier". Dieses "hier" ist eine Lokalbestimmung, die das Forum bezeichnet, in dem sich User mit einer bestimmten Leidenschaft, dem Hertha-Fan-sein, treffen und miteinander freuen, leiden, streiten und gleichgesinnt sind.

    Mich kotzt deine oftmalige Benutzung dieses "hier" als süffisante Diskriminierung dieses Forums an. Es ist deine Vergewaltigung einer lokalen Bestimmung, um sie als lokale Geisteshaltung diffamieren zu können, die mich fragen läßt, was willst du dann "hier". Ich jedenfalls wehre mich vehement, dir als Kotztüte zu dienen. Wenn du nun sogar neue User vor dem "Umgang mit 'Tatsachen' " "hier" zu warnen glauben mußt, dann muß ich dir sagen, daß du damit in deinem Heimatforum genug zu tun hättest. Jedoch meine Kenntnis von deinem Heimatforum und über dieses zeigt mir, daß es dazu bei dir nicht reicht. Dann gib also nicht vor, daß es in dir dafür bei diesem Forum "hier" reichen könnte.

    Ja, ich bin empört und angewidert von so einem Umgang mit diesem Forum. Und keineswegs wirst du dich hinter Brecht und seiner Auffassung von der Pflicht zur Veränderung bei einem Freund verstecken können. Denn dazu müßtest du erst einmal das Forum "hier" als Freund bezeichnen können. Das dürfte dir als Forumsöldner, dem geringer Beifall schon als ausreichend Sold erscheint, aber kaum gelingen.

    Naja, über deine anderen Inhalte denke ich schon lange nicht mehr nach. Sie sind wie dein Gebrauch unserer Sprache doch öfter nur ein zu dünner Stolperdraht, dem meine Aufmerksamkeit zu erregen kaum noch gelingen kann. Aber diese Diskriminierung des Forums erregt mich heftig. Sie steht dir nie und nimmer und in keinem Fall zu!
     
  6. Wie man sich derart von diesem Beitrag von @NBH diskriminiert fühlen kann, ist mir ein Rätsel. Hat sich wohl jemand angesprochen gefühlt. :)
     
  7. das solltest Du Deinen Beiträgen immer voranstellen :D

    Das trifft in dem von mir genannten Beispiel aber gar nicht zu. Eine Tatsache ist im Gegensatz zu einer Meinung etwas, das objektiv feststellbar ist. Genau dies wird aber hier :D von Dir und einigen anderen häufig mißachtet, da nur zu gern Meinungen als Tatsachen hingestellt werden. Genau dies trifft auch auch auf @Herthamos Beitrag zu, oder sollen solche Äußerungen etwa als Tatsachen durchgehen?

    Man kann natürlich dieser Meinung sein, aber das dann anderen noch als Tatsachen zu verkaufen ist schon ein starkes Stück. Dagegen werde ich auch zukünftig angehen, ob es Dir paßt oder nicht.

    Natürlich geht es um die Lokalbestimmung dieses Forums, was denn sonst? Daraus kann man aber nur mit bösem Willen ableiten, daß damit alle User gemeint wären. Das ist beileibe nicht so, die Beiträge vieler User schätze ich sogar sehr. In der Tat darfst Du Dich aber angesprochen fühlen, daraus aber eine Diskrimierung des gesamten Forums abzuleiten ist ein untauglicher Versuch nun wiederum mich zu diskriminieren.

    Und noch eines zu meinem angeblichen Stamm- oder Heimatforum, was es in dieser Form gar nicht gibt. Auch wieder so eine rausgespuckte Behauptung von Dir, die eine bestimmte Wirkung erzielen soll. Laß Dir gesagt sein, daß ich in mehreren Foren schreibe, wenn ich Zeit dazu habe. Dazu gehört auch HI, aber dort bin ich nicht viel länger als bei HC eingetragen und dort habe ich auch bisher kaum mehr Beiträge als z.B. Du :D
     
  8. Na, hier gehts ja ab. :D

    @NBH´s Haarspaltereien können einen manchmal wirklich auf die Palme treiben, aber davon gleich einen quasi "unrühmlichen" Umgang mit hc heraufzubeschwören, halte ich doch für etwas weit hergeholt.

    Hc hat nun mal eine besonders kritische und, für meine Begriffe, sehr redegewandte Usergemeinde, die, mich eingeschlossen, ab und zu mal übers Ziel von Gehörtem oder Vermutetem, nicht zuletzt wegen der nicht kleinzuredenden vorhandenen Kompetenz, hinausschießt. Aber ganz ehrlich, ich mag das an diesem Forum. Ist jedoch nicht jedermanns Sache. Und @NBH, passt da irgendwie so gar nicht ins Schema. Die Kompetenz, ob vorhanden oder nicht, in diesem Zusammenhang mal bewusst außen vor gelassen. :D ;)

    Im Grunde finde ich in @NBH´s Post weiter oben recht viele Wahrheiten. Marcello haben aufgrund seiner Genialität einfach zu viele Dinge zugestanden. Und dass diese kein wirkliches Maß hatten, liegt tatsächlich im gescheiterten Übungsleiter, bzw. im fast gescheiterten Manager begründet.

    Tatsache ist :)D), dass der Umgang mit ihm zum Schluss seiner nicht würdig gewesen ist und in ihm lediglich der Sündenbock für Dinge gesucht wurde, den andere zu verantworten haben. Hertha war Marcello. Und wenns nicht lief, konnte es nur an ihm liegen. Nicht fair, aber auch dessen eigene Schuld, weil er sich nie gegen seinen Status gewehrt hat. Wenns gut läuft, fällt das ja auch besonders schwer. ;)

    Nichts desto trotz, sind @DaMaMs uneingeschränkte Dauerlobeshymnen auf Marcello, eben wegen den vorgenannten Gründen, nicht sehr objektiv. Genauso wenig wie die Dauerprügeleinheiten für einen Bastürk. Auch dann nicht, wenn derjenige, der in diesem Fall immer zustimmt und dieselbe Meinung vertritt, getreu an @DaMaMs Seite verharrt und diesem stellenweise sogar für seine Anwesenheit dankt. :rolleyes: :D ;)
     
  9. Und da haben wir es wieder. Du hast keine Ahnung von philosophischen und philologischen Gesetzmäßigkeiten. Was ja an sich nicht schlimm ist. Nur eben du tust so, als könntest du auf deren Grundlage andere ihrer faktischen Subjektivität entlarven, in dem du Thesen aufstellst, die nichts weiter als das Ergebnis einer rein lächerlichen Verkennung dieser Gesetzmäßigkeiten sind. Wenn du dich schon auf dieses Eis wagst, dann sollten deine Schlittschuhe nicht aus selbstgebrautem Wackelpudding sein.
    Ich habe es schon des öfteren bei dir angemahnt, diesen scholastischen Subjektivismus nicht als Objektivation zu verkaufen, denn das ist Kundenbetrug. Und würdest du meinen Satz
    auch nur einigermaßen verstanden haben, hättest du dir zwei Drittel deines Postes sparen können.
    Denn Tatsachen sind Sachverhalte, ergo sind sie gegebene Umstände, die objektiv wie auch subjektiv geschaffen oder erkannt werden können. Oftmals ist es dann so, daß Tatsachen unumkehrbare geschaffene Sachverhalte darstellen. Das wird dir sicher als "matter of fact" bekannt sein. Und wenn dir das bekannt ist, dann verstehe ich erst recht nicht, warum du bei diesen Sätzen
    zu dieser Aussage kommst
    Nun, Don Quijote wollte auch gegen so manches angehen, und wie du vergaß er dabei so manche Gesetzmäßigkeit.
    Und so ist es eher ein starkes Stück, daß du den Begriff Tatsache bei Herthamos' Aufzählung einfach negierst. Denn er benennt im 2. und 3. Satz gegebene Umstände. Beim ersten Satz kommt er zu einer Interpretation in der Verbindung zweier Fakten, die verhältnismäßig durchwachsene Leistung und das Verhalten von Götz und Höneß. All diese Fakten kannst du nachlesen. Aber nein, du wurstelst deine eigenen Interpretationen dieser Fakten (die dir ja unbenommen sind und auch manchmal durchaus respektierbar daherkommen) in die Pelle der Objektivität und glaubst dich so im Besitz einer unverderblichen Dauerwahrheit.
    Natürlich, gerne und gern immer wieder sollst du gegen das, was dich stört "auch zukünftig angehen". Aber dann vollbringe das bitte auf dem Boden der Beachtung sprachlicher Richtigkeit und verzichte auf deine privatphilologische Deutung des real Geschriebenen. Falsche Sprache ist einfach nun mal der Richter des Gedankens, vor allem, wenn man damit andere zu entlarven gedenkt.
    Es ist natürlich schön für mich, daß du die Beweise meines Unwohlseins gegenüber so manchen deiner Formulierungen immer wieder selbst wohlfeil bietest. Nein, NBH, dazu bedarf es keines bösen Willens. Dazu bedarf es nur einer sauberen Sprachbehandlung. Und würdest du es (natürlich unzugegebenerweise) nicht ebenso sehen, hätte es deiner nachträglichen Liebeserklärung
    ebenso beileibe nicht bedurft. Aber zu deinem Pech habe ich gar nicht von einer Diskriminierung aller User geschrieben. Ich wehrte mich gegen den Gebrauch einer Lokalbestimmung als Diskriminierungsgrundlage dieses Forums.
     
  10. Sich verbal auf derart hohem Niveau zu unterhalten bzw. zu diskutieren oder auch zu "streiten", ist schon aller Ehren wert. Ich ziehe meinen Hut!

    Also, schraube ich das Ganze mal runter und wünsche mir Marcelinho zurück*gg* Und nun werde ich meinem Dienstherren wieder zur Verfügung stehen*g*
     
  11. Da Du ja einen Aggressivitätsgang zurück geschaltet hast, werde ich das auch einmal versuchen ;)

    ok, die Abqualifizierung übersehe ich mal. Warum kannst Du nicht mal zur Kenntnis nehmen, daß Deine Wahrnehmungen und Anschauungen nicht unbedingt das Maß aller Dinge sein müssen? Deine Definiton von "Tatsache" habe ich schon verstanden, muß sie deshalb aber noch lange nicht teilen. Mein Tatsachenbegriff leitet sich eben nicht aus philosophischen oder philologischen Überlegungen ab, sondern eher aus meiner naturwissenschaftlich-technischen Ausbildung (dies scheint mir übrigens auch ein Grund für unsere ständigen Querelen zu sein, unterschiedliche Welten eben). Ein Jurist wird ebenso eine etwas andere Definiton haben, warum sollte die eine besser als die andere sein?

    Ansonsten kann jeder User mit normalem Menschenverstand schon bewerten, ob die Aussage "Hoeness wollte nicht verlängern ... Hoeness wollte nicht mit ihm reden..." eine (legitime) Meinung oder eine Tatsachenbehauptung darstellt. Bin übrigens nicht der Meinung, daß Hoeness Marcelo unbedingt los werden wollte.

    Den Kommentar zu Deinen sonstigen "Haarspaltereien" (warum wirft Joe_N nur mir das immer vor :-(( ) und Fehlinterpretationen betr. "Lokalität" oder "Pauschalisierung" schenke ich mir.

    Eine letzte Bemerkung: Du kannst Dir bitte Deine ständig eingestreuten "netten" Bemerkungen zu Grammatik und Syntax von Beiträgen sparen. Nachhilfe von Dir benötige ich sicher nicht und wenn mal etwas mißverständlich interpretierbar sein sollte, rücke ich das auf Nachfrage gern zurecht. Ich werde jedenfalls nicht jedes Posting 3x gegenlesen, um auch den letzten Schreibfehler zu beseitigen. Wenn Du einen findest, nimm einfach an, ich habe ihn extra für Dich versteckt. :D
     
  12. Bist sicher nicht der einzige, aber bei Dir ist der Hang dazu eben besonders auffällig. :D ;)

    Ansonsten haste Dir da aber auch gleich das Negativste rausgepickt, gab doch auch so viele schöne, bzw. positive Dinge in meinem Post. :D ;)
     
  13. Ich erlaube mir noch mal, NBH, auf eine Aussagenkette von dir einzugehen, die eben genau das Problem zeigt, das Diskussionen zwischen reinen Schrift-Kommunikationspartnern haben. Und da ist es egal, ob man über Tatsachen und Meinungen oder über Marcelinho und Bastürk streitet.

    Denn genau mit dieser Auffassung wird jede Verständigungskommunikation getötet und die reine Streiterei zur Diskussions-Kultur erklärt.
    Und auch wenn es wieder als Belehrung oder Jemandenfürdummerklären abgetan wird, es gibt nunmal für Wörter festgeschriebene Sinnbedeutungen. Sie stellen die Definition eines Wortes genauso klar, wie auch die Zugehörigkeit von Synonymen und Antonymen. Ohne diese Festschreibungen gäbe es keine Kommunikation, sondern "Krawunz, Krawunz" wie in der Dichterlesung des Films "Pappa ante portas", will sagen: sprachliche Anarchie. Diese Festschreibung der Sinnbedeutung ergibt sich schon aus der Tatsache, daß einzelne Zeichen eine Sinnbedeutung haben, ergo auch Wörter als zusammengesetzte Zeichen.
    Sich also einzubilden, daß einem Wort nach Lust und Laune oder beruflicher Zugehörigkeit eine völlig andere Sinnbedeutung gegeben werden kann, ist schlicht falsch. Anders wäre Kommunikation mittels Sprache ein einzig Elend an Mißverständnissen oder, je nach Temperament oder Starrsinn, nur durch Hauen und Stechen möglich. Das, NBH, wäre das Ende der Sprache als Kommunikationsmittel.
    Und, jetzt kommt es ganz schlimm, :) "meine Definition von Tatsache" ist nicht meine "Wahrnehmung oder Anschauung", sie entspricht meiner Kenntnis der "Wörterbücher der deutschen Sprache" und ist somit auch für einen Naturwissenschaftler oder Techniker bindend wie auch für einen Juristen. Sorry, ist aber so.

    Ich habe auch eine Bitte. Behaupte nicht, ich würde in anderen Beiträgen (außer grundbezogen in deinen) jemanden der Grammatik, Syntax oder Schreibfehler wegen " 'nette' Bemerkungen" zukommen lassen. Es gibt hier, in diesem Forum, gerne die Frotzelei über sinnentstellende Schreib- oder Tippfehler. Da bin ich Täter wie auch Opfer. Und ich finde das schön so. Das hat keine Korrektur- sondern allein eine Spaßfunktion, die von allen verstanden wird und auch ein Teil ist, welches dieses Forum so liebenswert macht. Also unterstelle mir da nichts, was gerade für neue User mißdeutbar ist.
     
  14. "Kraweel,Kraweel" heißt es richtig. ;)

    Jake [​IMG]
     
  15. Welch ein Selbstbewusstsein. [​IMG] Was du meinst, ist für meine Meinung völlig belanglos. ;)
    Zu Marcello:
    Ich muss sagen, dass ich mir den "guten" Marcelinho auch sehr zurück wünsche, besonders wenn ich fast jede Woche in der Sportschau seine Tore bewundern darf. Es ist schwer zu sagen, warum es so bergab mit ihm gegangen ist, aber sicherlich haben DH og FG dafür auch eine Verantwortung. Sie haben ihm meiner Meinung nach zu viele Extras zugestanden, was sich auf die Mannschaft negativ ausgewirkt hat. Jedoch will ich auch meinen, dass Marcelinho bei Hertha BSC seine beste Zeit gehabt hat, welches dann auch wieder für das Management spricht. Die hatte er ja anderswo nicht.
    Es muss doch auch einen Grund dafür geben, dass er kein RICHTIG großer geworden ist, das Talent hat er ja alle mal. Ich glaube dieser Grund ist Marcelinho selbst und deshalb möchte ich ihn auch nicht wieder haben.
     
  16. Oh oh oh. Dafür gibts bestimmt noch Haue. :D ;)
     
  17. http://www.fussball24.de/fussball/1/7/38/22605-marcelinho-erwaegt-abschied-bei-hertha-nach-2007
    „Erst unlängst hatte Marcelinho erklärt, dass er am liebsten gleich bis 2011 verlängern wolle. Möglicherweise pokert er nun ein wenig, da ihm Hertha noch kein Angebot zur Verlängerung vorgelegt hat.“

    Und jetzt zu den Fakten.

    Fakt: Marcelinho wollte über eine Vertragsverlängerung verhandeln, DH wollte aber nicht verhandeln.
    Fakt: Stattdessen wollte DH mit Bastürk unbedingt über eine Vertragsverlängerung verhandeln.
    Fakt: Marcelinhos Platz als Spielgestalter ist Bastürk übergeben worden.
    Fakt: Marcelinho hat signalisiert, dass er auch wo anders spielen kann.
    Fakt: Marcelinho ist als Sündenbock mißbraucht worden.
    Fakt: Marcelinho spielte schlechter (und Hertha natürlich auch).
    Fakt: Marcelinho kam nicht rechtzeitig zurück aus Brasilien.

    Jetzt kannst du selbst die nächsten Fragen beantworten:

    Marcelinho spielte schlechter und kam sehr spät zurück aus Brasilien, weil:

    A: Er hat mit seiner Frau gestritten?
    B: Seine Schuhen passten nicht mehr richtig?
    C: Er wollte lieber in einer Disco tanzen als Fußball spielen?
    D: Marcelinho hat seine Lust auf Hertha verloren, da alles darauf hindeutete, dass man eine Vertragsverlängerung mit Bastürk bevorzugte und diesen als Spielmacher auf seine Lieblings-Position setzen würde. Da man ihm obendrein alle Schuld an Misserfolgen zugehschoben hat, hat er entschieden, dass Hertha ihn weniger braucht, als es umgekehrt der Fall ist. Kurz: Er wollte nicht mehr in diesem absurden Theater mitmachen und wollte lieber sein Geld woanders verdienen, wo er mehr Anerkennung für sein Art Fußball zu spielen kriegt.

    Also:

    "...Mit Marcelinho wollte DH überhaupt nicht reden..."
    Wie ich es grade bewiesen habe, ist es ein Fakt.

    "...Die Leistungen von Marcelinho in den letzten Spielen bei Hertha sind ein Ergebnis der unverschämten Behandlung durch Götz und DH..."
    Wie gesagt, du kannst selbst wählen, ob es eine Tatsache ist oder ob Marcelinho tatsächlich mit seiner Frau gestritten hat.

    "...dass man mit ihm verlängern will. Das hatte aber DH überhaupt nicht vor..."
    Da hast du eine Aussage von mir so gekürzt, dass sie in deine Tatsachenvorwürfe passt. Im Original heißt es:
    "In seiner Naivität dachte er, dass, da er der einzige Herthaner ist, der je zum BuLi-Spieler der Saison gewählt wurde, und der jahrelang die absolut beste Bilanz in Herthas Geschichte zustande gebracht hat, es dann selbstverständlich ist, dass man mit ihm verlängern will. Das hatte aber DH überhaupt nicht vor."

    Nun kannst du die Gedanken zu Marcelinho in diesem Satz ruhig Vermutungen nennen. Aber das er verlängern wollte ist eine Fakt, Und das Hoeneß darauf nicht reagiert hat, ist auch ein Fakt.
    Das einzige "starke Stück" kann ich nur in dem Benehmen von Götz und Hoeneß erkennen.

    Glaubst du wirklich, dass ausgerechnet du, wenn es um @DaMaM geht, von Objektivität reden darfst? Ja, ich bin subjektiv, und für mich bist du es genau so. Es geht um Meinungen und ich habe meine Meinungen, Sympathien und Antipathien. Und eigentlich solltest du es wissen: Ich kann meine Meinung auch ändern. Dabei kann es auch passieren, dass "Feinde" zum "Freunde" werden. :eek:ah: :rolleyes: ;)
     
  18. Es ging nicht um @DaMaM selbst, denn da ist meine Meinung sowieso gefestigt und für meine Begriffe sowas von objektiv, sondern um seine, bzw. eure Dauerprügeleinheiten für Bastürk und Lobeshymnen für Marcello. Denn sie sind eben nicht objektiv, sondern einseitig.
     
  19. Krümelkacker [​IMG]
    Ne, nein, natürlich nicht :) Hab nachgeguckt, und du hast Recht.

    Aber wie komme ich nur auf "krawunz"? Ob Joe_N was damit zu tun hat? [​IMG]
     
  20. Bestimmt, @DaMaM, ganz bestimmt. [​IMG] [​IMG]

    Vielleicht bist Du ja doch irgendwann einmal wieder mehr On-, als OffTopic. Schwer vorstellbar, aber Du machst das schon.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden