1. Hallo liebe Besucherin, hallo lieber Besucher, herzlich willkommen bei hertha-chat.de.

    Auch als nicht angemeldetes Mitglied im Forum können Sie recht viele Funktionen des Forums nutzen. Schauen Sie sich um und entscheiden Sie selbst, ob Sie als Besucher oder als Mitglied im Forum tätig sein möchten.

    Sollte dies Ihr erster Besuch bei uns im Forum sein, finden Sie eine Bedienungsanleitung in der Hilfe. Möchten Sie alle Funktionen des Forums nutzen, ist dafür eine unkomplizierte Registrierung erforderlich, die einfach und schnell erledigt ist. Weitere Hinweise zur Nutzung des Forums finden Sie in unseren Community-Regeln.

    Wenn Sie eine Vollansicht des Forums bevorzugen wählen Sie in der Style Auswahl HC 2014 (fluid), dann erscheint das Forum der gesamten Bildschirmbreite.
    Information ausblenden

Finanzieller Kollaps unvermeidbar?

Dieses Thema im Forum "Vereinsführung" wurde erstellt von Joe N, 14. Oktober 2002.

  1. Wenigstens sinken durch diese 'technische Sanierung' (Geld auf Pump vorbeziehen) wenigstens die laufenden Schuldzinsen etwas; diese Einsparungen werden hoffentlich nicht angetastet und zweckgebunden zurückgestellt. Ansonsten verbrennen sie wohl wie Schnee an der Sonne. Der Sonnenkönig als König der Geldverbrenner...ich hoffe, das ist ein Vorurteil und der Mann mutiert vom Saulus zum Paulus.

    Als Real in seiner knapp 1 Milliarden-Schuldenfalle zappelte, gab es den Deal, das Vereinsgelände für 500 Mio. an die Stadt Madrid zu verkaufen, was denn auch so ablief. Ich hoffe für Hertha, dass die Stadt Berlin auch einen ähnlichen goldenen Fallschirm bereithält und einen drohenden Aufprall sanft abfedert.
     
  2. Die Stadt Berlin ist eine der verschuldetsten Deutschlands. Teilweise durch Politk-, Banken-, Bau- und andere Skandale und Korruption und teilweise durch den Größenwahnumzug der Politiker und Beamten von Bonn nach Berlin und den Hauptstadtverpflichtungen. Da ist eigentlich kein Schirm mehr ohne Löcher, um etwas darin auffangen zu können. Trotzdem hat Berlin dem DH schon mal den Hintern gerettet in Sachen Miete für das Oly.
    Das Oly gehört Berlin. Und so doof sie da manchmal auch politisch und wirtschaftlich reagieren, etwas zu kaufen, daß ihnen gehört, werden auch die nicht machen.
     
  3. Aus der Vermarktung wird natürlich weiter kassiert, der Anteil von SF wird sich in etwa auf die üblichen 20% belaufen, dafür sollten sie natürlich auch einiges zu ihrem und Herthas Vorteil leisten. Könnte aber bei der Prov. durchaus auch mehr als 20% sein, weiß man ja bei Hertha nie.

    An sich ist so ein Deal gar nicht so schlecht, da man für das Signing die 10 Mio bekommt und mit den restlichen 15 Mio Schulden abbauen und damit ca. 1 Mio Zinsen pro Jahr sparen könnte.

    Tja, das ist zumindest die Theorie. In der Praxis kommt es eben auf die genauen Vertragsbedingungen an (die wohl keiner außer den Beteiligten kennt). Zahlt Hertha mehr als 20% Prov., was ist mit den TV-Einnahmen, gibt es Ausstiegsklauseln usw. Und dann bleibt noch die für manche wohl unselige Kombination: schnell verfügbares Geld auf der einen und Hoeness auf der anderen Seite :D
     
  4. Na ja, bisher gab es noch keine gegenteiligen Aussagen zum Vertragsinhalt. Und da die in Berlin und besonders bei Hertha meist selten auf sich warten lassen, weiß ich ehrlich gesagt nicht was ich davon halten soll.
    Wenn wirklich alles so stimmt, bekommt Hertha sogar mehr als bisher von der Vermarktung. Sogar deutlich mehr.
    Auf der anderen Seite vergleiche ich mal die Zahlung für das Signing bei der letzten Verlängerung mit der aktuellen und frage mich, warum SF ca. 21 Mio mehr bezahlt, als beim letzten Mal. Nur für die Bereitschaft weiter zusammen zu arbeiten. So überragend verändert stellt sich ,in meinen Augen, die sportliche Zukunftaussicht der Hertha nicht dar. Aber SF ist ja wohl sogar bereit, die Vermarktung in Liga 2 weiter zu führen. :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

    Aber davon verstehe ich wohl nicht genug, möchte ich im Fall Hertha auch nicht ernsthaft.
     
  5. Ich muss sagen, dass mir dieser Deal schon Hoffnungen gibt. Ich meine, 30 statt 45 Millionen Schulden, ist schon ein beachtlicher Schritt in die richtige Richtung. Dazu noch die übrigen 10 Millionen, was eine ziemlich hohe Summe ist, um die Mannschaft weiter zu verstärken. Natürlich wissen wir nicht genau, was dieser Vertrag bedeutet, aber was soll? Schlimmer als 50 Millionen Schulden und Null Euro für Verstärkung kann es einfach nicht werden. :rolleyes:
    Die einzige gebliebene Frage lautet: wiederholt DH seine Fehler der Vergangenheit, oder investiert er in die richtigen Leute? Bisher schienen mir die Investitionen sehr vernünftig zu sein. Da wir auch das Glück haben, dass Tottenham so großzügig ist ( knapp 11 Millionen € für zwei Spieler), kann man schon von eine Blattwende reden. Dazu noch die jungen Spieler mit Perspektiven und Marktwertsteigerungspotenzial. Also, insgesamt, könnte es eine positive Entwicklung sein
     
  6. @willy Einer der Gründe warum SF so viel mehr zahlt ist dass die Initiative diesmal von SF ausgeht, beim letzten Mal hatte Hertha um eine Vertragsverlängerung mit entsprechender Zahlung gebeten, weil man sonst keine Lizenz bekommen hätte.
    Desweitern wurde die Austiegsklausel gestrichen, mit der Hertha 2009 hätte aussteigen können, wenn ein Großinvestor bei Hertha eingestiegen wäre.
    Außerdem wäre SF mit dem alten Vertrag ab 2009 nicht mehr an den Einnahmen beteiligt gewesen, SF hätte nur noch bei TV-Übertragungen von DFB-Pokal und Europapokalspielen kassiert, diese Klausel soll weggefallen sein, was SF eine Menge Geld bringt über die gesamte Laufzeit gerechnet...
    In der 2. Liga führt SF die Vermarktung zwar weiter, für jedes Zweitligajahr verlängert sich der Vertrag aber um ein weiteres Jahr...
     
    ede gefällt das.
  7. Na ja, aber wenn man einen Vertrag abschließt, sollten beide Parteien davon profitieren. Mein Arbeitgeber nutzt meine Arbeitskraft und bezahlt mich dafür. Beide Seiten profitieren davon, hoffe ich jedenfalls.

    Finde ich jetzt nicht so furchtbar, wenn SF sein Geld nicht verschenkt, sondern dafür auch was haben will. Und solange Hertha erstklassig bleibt, ist das "Opfer" zu ertragen.
     
  8. mir wird schlecht wenn ich das hier lese... :(

     

  9. Beste Saison seit langem gespielt.
    Uefa-Cup erreicht
    Gehaltsbudget um 3mio € gesenkt
    Spieler fuer 8.5mio € verkauft und Spieler fuer 3.1mio € gekauft (Ueberschuss von 5.4mio € erzielt)

    Und dennoch macht man 2mio € Verlust.

    Danke Dieter!

    Aber Schuld ist wohl dennoch der Schweizer.......
     
  10. nicht vergessen bei den ganzen Zahlen das am 30.11 die Auszahlung der Anleihe fällig wird. Ich vermute die 6 Mio sind in der Rechnung drin.
     
  11. ede

    ede

    Wunder gibt es immer wieder..

    :eek:ah: Du denkst ja langsam mal in die richtige Richtung ... ;)
    ..hat aber auch lange genug gedauert ...
     
  12. Finanzielles Abseits - Fußballbundesliga

    Evtl. gibt es in der Sendung "Frontal 21" heute 21.00 Uhr im ZDF
    die eine oder andere Neuigkeit/Wahrheit/Vermutung zum Thema Hertha-Schuldenberg.
     
  13. Das sollte eine Pflichtsendung sein.
     
  14. ede

    ede

    Konnte es leider nicht sehen ! ..gab`s was NEUES ?
     
  15. ede

    ede


  16. Und? Hast du etwas daraus gelernt? Hat sich deine Meinung in irgendeinem Punkt in bezug auf den Verein geaendert?

    65mio € Schulden. Schon beachtlich, dass man soviel in nur einem Sommer anhaeufen konnte ;)
     
  17. ede

    ede

    Good news an der Finanzfront

    M. Preetz hat einen ersten Achtungserfolg erzielt und eine neue Einnahmequelle entdeckt ; Geldstrafen für Spieler ...

    Drobny macht den Anfang und darf 5000,- Euronen (0 Penny) bezahlen...
    ob diese "Spende" für das Weihnachtsgeschenk von W. Gegenbauer, Spielertransfers oder für eine neue Reiseschreibmaschine verwendet wird, ist allerdings noch unklar....
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden