1. Hallo liebe Besucherin, hallo lieber Besucher, herzlich willkommen bei hertha-chat.de.

    Auch als nicht angemeldetes Mitglied im Forum können Sie recht viele Funktionen des Forums nutzen. Schauen Sie sich um und entscheiden Sie selbst, ob Sie als Besucher oder als Mitglied im Forum tätig sein möchten.

    Sollte dies Ihr erster Besuch bei uns im Forum sein, finden Sie eine Bedienungsanleitung in der Hilfe. Möchten Sie alle Funktionen des Forums nutzen, ist dafür eine unkomplizierte Registrierung erforderlich, die einfach und schnell erledigt ist. Weitere Hinweise zur Nutzung des Forums finden Sie in unseren Community-Regeln.

    Wenn Sie eine Vollansicht des Forums bevorzugen wählen Sie in der Style Auswahl HC 2014 (fluid), dann erscheint das Forum der gesamten Bildschirmbreite.
    Information ausblenden

Eintracht Frankfurt - Hertha BSC (0:3)

Dieses Thema im Forum "Spiele: Vorschau und Nachlese Saison 2017 / 2018" wurde erstellt von Der alte Mann am Meer, 20. April 2018.




  1. einfach mal reinschauen
     
  2. ede

    ede

    Die Entwicklung geht weiter.... wohl ohne Weiser ( was mir persönlich sehr leid tut ) .. aber wir sind weiterhin auf einem guten Weg.. die ruckelige, durchwachsene Übergangssaison gehört dazu.. hat aber weiter für Substanz und Stabilität gesorgt.. Vorwärts Hertha !
    Ha Ho He ! ! !
     
    Herthamos und Christophseit75 gefällt das.
  3. Ein überzeugendes Ergebnis, dennoch ein nur glücklicher Sieg, bei dem Hertha die Frankfurter Verkaterung zupass kam. Allein wegen der Schnitzer von Leckie und Rekik hätte es eigentlich bestenfalls zu einem Unentschieden reichen dürfen. Kalou - mal wieder Kalou! - "machte den Unterschied" und veredelte diesen Kick in ein Fußballspiel. Wegen seines Solos vor dem 3:0 wird man Fußball-Fan; solche Aktionen spielt man als Kind auf dem Bolzplatz nach. Wunderschön war auch, wie sich Lusti vor dem 2:0 einschaltete und in einer einzigen Ballberührung zugleich sicherte, umschaltete und einleitete.
    Was Selke zu den drei Punkten beitrug, möchte ich mal als Galligkeit und Cleverness verbrämen; bin froh, dass seine insgesamt drei Szenen zum Sieg nur beitrugen, das Spiel aber letztlich nicht entschieden - denn das war Kalou. Offenbar hat der Mann seine Stundenkilometer für den Endspurt der Liga aufbewahrt.
    In Frankfurt kehrte die Effektivität zurück. Bei den Toren 2 und 3 war Effizienz sogar mit Ästhetik verknüpft. Aber auch nur in diesen Momenten.

    Zehn Siege stehen nun neun Niederlagen gegenüber, das Torverhältnis ist positiv. Rein buchhalterisch hatten wir in dieser Saison mehr Freude als Frust.
    Dennoch will sich (zumindest bei mir) kein Frohlocken einstellen. Hertha hat den Klassenerhalt dingfest gemacht, Europa droht nur theoretisch. Die Saison ging zugleich schnell und breiig vorüber, weil überwiegend ereignislos, und ist immer noch nicht vorbei.

    Wie Ede betrauere ich den drohenden Abgang Weisers. Als "Übergangssaison" würde ich die Spielzeit 17/18 nicht bezeichnen. Die findet erst 18/19 statt.
     
  4. Erstaunlich was geht wenn der Druck vom Kessel ist wäre es um etwas zählbares gegangen...... Aber hätte wäre könnte drei Punkte und jut :p
    Weiser ist in seiner jetzigen Form wenn man das überhaupt so nennen kann kein Verlust.
    Wenn einige selke mit Werner vergleichen kann ich das nicht nachvollziehen Levandowski (wird der so geschrieben) macht das jedes Spiel und es regt sich kein Schwein auf wahrscheinlich aus Angst das er von Rolex und Knast aus diesem Leben geklagt wird.
    Bobic da sag ich nix dazu bei den Aussagen befürchte ich aber das er in den 90gern einen Ball zu viel an den Kopf bekommen hat :rolleyes:
     
    Herthamos gefällt das.
  5. Jedes Jahr ist ein Übergangsjahr?
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden